Bitte beachten: Diese Website benötigt Flash und JavaScript für die volle Funktionalität.
Bitte stellen Sie sicher dass Flash und JavaScript in den Browser-Einstellungen aktiviert sind.
Zum Download des aktuellen Flash-Plugins hier klicken.

Sparen Sie bis zu 25 % Kraftstoff ein.
Ganz einfach und ohne Zeitverlust.


Sprit-Spar-Tipps

  • Vermeiden Sie Kurzstrecken

Denn Ihr Motor verbraucht besonders viel Kraftstoff, wenn er kalt ist. Auf Kurzstrecken fahren Sie also mit überdurchschnittlich hohem Verbrauch, insbesondere im Winter.

  • Prüfen Sie den Reifendruck

Verwenden Sie immer den Reifendruck, den Volkswagen Nutzfahrzeuge für die volle Beladung empfiehlt. Das reduziert den Rollwiderstand und damit den Spritverbrauch.

  • Verwenden Sie Leichtlauföl

Leichtlauföle sind vollsynthetische Motorenöle mit niedriger Viskosität. Sie sind nicht viel teurer als mineralische Motoröle, reduzieren aber den Spritverbrauch um bis zu fünf Prozent. Fragen Sie Ihren Volkswagen Nutzfahrzeuge Service Partner danach – auch er hält Leichtlauföle für Sie bereit.

  • Vermeiden Sie unnötigen Ballast

Ein zusätzliches Gewicht von 100 Kilogramm steigert den Spritverbrauch schon um etwa 0,3 Liter pro 100 Kilometer.

  • Fahren Sie windschnittig

Montieren Sie Aufbauten wie Dachboxen oder Gepäckträger immer ab, wenn Sie diese nicht benötigen. Eine Dachbox beispielsweise erhöht den Spritverbrauch um ca. 20 Prozent.

  • Schalten Sie früh hoch

Fahren Sie im Stadtverkehr bei Tempo 30 im dritten Gang, bei Tempo 40 im vierten und bei Tempo 50 schon im fünften Gang. Fahren Sie die Gänge nicht aus, sondern schalten Sie bereits bei einer Drehzahl von 2.000 U/min.

  • Lassen Sie ruhig mal rollen

Wenn Sie sich beispielsweise einer roten Ampel nähern, nehmen Sie nur den Fuß vom Gas und lassen den Wagen mit eingekuppeltem Gang rollen. Dann setzt die Schubabschaltung des Motors ein: Die Kraftstoffzufuhr wird unterbrochen, der Motor verbraucht 0,0 Liter.

  • Fahren Sie vorausschauend und "schwimmen" Sie mit dem Verkehr

Halten Sie immer ausreichend Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug ein. So können Sie kurzfristige Temposchwankungen durch das Motto "Fuß weg vom Gas" statt "Bremsen und wieder Beschleunigen" abfangen.

  • Fahren Sie gelassen und gleichmäßig

Fahren Sie mit möglichst konstanter und gemäßigter Geschwindigkeit. So sind Sie in aller Regel genauso schnell am Ziel wie jemand, der permanent beschleunigt und abbremst.

  • Nutzen Sie zusätzliche "Verbraucher" maßvoll

Komfort ist wichtig – aber man sollte ihn maßvoll nutzen. Zum Beispiel die Klimaanlage: In der Abkühlphase, in der Sie einen aufgeheizten Innenraum bei sommerlichen Temperaturen abkühlen, leistet die Klimaanlage Höchstleistungen. Und das schlägt sich im Verbrauch nieder. Lüften Sie daher am besten vor dem Fahrtantritt durch, starten Sie die Fahrt kurz mit geöffnetem Fenster und schalten Sie erst dann – bei wieder geschlossenen Fenstern – die Klimaanlage ein.